Top Menu

Smooth Gallery

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title
Über uns PDF Drucken E-Mail

Beruflicher Werdegang von Claus Hübner

 

Die Ausbildung zum Klavierbauer fand bei der Firma A. Grand in Berlin statt. Dort wurden im Auftrag der Firma C. Bechstein 120 zum Teil sehr stark beschädigte Flügel instand gesetzt. Auch wurden für die Geschäftsführer der Firma Bechstein neue Rösler Klaviere gebaut.

 

Die Wanderjahre nach der Gesellenprüfung führten Herrn Hübner nach Essen und Düsseldorf. Bereits mit 22 Jahren besuchte Claus Hübner die Meisterschule in Ludwigsburg, in der er seine schriftliche Prüfung ablegte. Zwei Jahre später stellte er in Stuttgart sein Meisterstück fertig und bestand auch die praktische Prüfung mit Bravour.

 

Die ehemalige Lehrfirma A. Grand hatte den Plan, die Firma Ritmüller in Göttingen zu kaufen und suchte für diesen Betrieb einen Geschäftsführer. Für diese Stelle wählten sie Herrn Hübner aus. Nachdem ihm auch Angebote als Werkstattleiter bei der Firma Lang in München und der Firma Schellenberg in Trier offeriert wurden, führte ihn sein Weg nach Trier an der Mosel. Einige Jahre später wagte er den Sprung in die Selbständigkeit und eröffnete sein eigenes Klaviergeschäft in Trier.

 

In den siebziger Jahren wurde er zum Obermeister der Musikinstrumenten-Innung in Koblenz - Mittelrhein - Trier gewählt. In dieser Zeit wurde Herr Hübner auch Vorsitzender der Meisterprüfungskommission, Vorsitzender der Gesellenprüfungskomission und vereidigter Sachverständiger für den Klavierbau. Als Prüfer bei der IHK erhielt er die silberne Ehrennadel. Als Vorsitzender der JSH (junge selbständige Handwerker) in Trier betreute er ca. 100 Mitglieder.

 

In den achtziger Jahren verkaufte Herr Hübner sein Geschäft in Trier und ging nach Schweinfurt. Dort ist er seit 1988 selbständig und hat nun einen Teil der Geschäftsräume des Musikhaus Kreuzinger in denen er seine Werkstatt eingerichtet hat und eine große Auswahl an Klavieren und Flügeln anbietet.

 

Unsere Preisgestaltung im Bereich Klaviere

 

Unterstes Preissegment

Unser unterstes Preissegment besteht aus Sonderausgeboten und bewegt sich im Preisbereich von 1.500,- bis 2.000,- Euro

Mittleres Preissegment

Unser mittleres Preissegment besteht aus neuen und gebrauchten Instrumenten und bewegt sich im Preisbereich von 2.000,- bis 6.000,- Euro

Unsere Schätze

Wir bieten außerdem einige Schätze an bis zu einem Preis in Höhe von etwa 15.000,- Euro an.

 

Unsere Preisgestaltung im Bereich Flügel

 

gebraucht

Wir bieten gebrauchte Flügel im Preisbereich von etwa 7.000,- bis 25.000,- Euro an

neu

Neue Flügel bieten wir im Preisbereich von etwa 9.000,- bis 20.000,- Euro an